manastirea-brancoveanu

Präsentation der Region

Tara Făgăraşului (Fagarasch Landkreis) ist ein ethno-geografisches Gebiet, das zwischen dem Olt Fluss und Făgăraş (Fagarasch) Gebirge liegt. Die Region läßt den Eindruck zu, dass sie eine starke geografische Einheit ist. Vom Berg zur Ebene, ist die Region von zahlreichen Tälern durchzogen, deren Namen von den nahegelegenen Dörfer geliehen sind.

Im weitesten geographischen Sinne, durch das Făgăraş Gebirgsmassiv, ist der ganze Komplex von Gebirgen zu verstehen, der zu den Südlichen Karpaten gehört und sich zwischen Olt-Tal im Westen ,Bârsa, Grosetului und Dambovita Täler im Osten, Făgăraş Depression im Norden und Jiblea, Aref, Brădet und Câmpulung Depression im Süd erstreckt.

Das Făgăraş Gebirge ist ein riesiger Höhepunkt innerhalb der Karpaten-Kette und ist ungefähr 70 km von Osten nach Westen lang und etwa 40 km breit. Im Făgăras Gebirge befinden sich acht der 14 Gipfel der rumänischen Berge, die eine Höhe von 2500 m erreichen: Moldoveanu (2544 m), Negoiu (2535 m), Colțul Viștei Mari (2527 m) usw. Aufgrund der spektakulären Form, der schwierigen Routen und steilen Felsen, die eine echte Herausforderung für die Kletterer repräsentiert, sind die Făgăras Gebirge, die am meisten besuchten Bergketten in der Umgebung von Hermannstadt. Die atemberaubenden Landschaften und die Freude am Abenteuer sind eine echte Belohnung für die Touristen.

Entlang des Olt Tales haben sich eine Reihe von Dörfer und Gemeinden entwickelt, die für Öko-Tourismus, Kulturtourismus und andere Sport-Freizeitaktivitäten geeignet sind.

Der Zugang in der Region wird durch die Konfiguration der Gebirge (positioniert in der Mitte des Landes), die Anwesenheit von zahlreichen Tälern und Flüssen, sowie niedrigen Höhen erleichtert. Das Gebiet des Făgăras Landkreises wird von DN 1- Europa 68 und DN 73 A gekreuzt.

Die Bevölkerung

Die rumänische Bevölkerung vermindert sich um mehr als 2,60 Millionen Personen, von 21.680.974 Personen im Jahr 2002 auf 19.042.936 Personen, gemäß den von Nationalen Statistikamt gekündigten vorläufigen Ergebnissen der Volkszählung 2011. Die größte Senkung der Bevölkerung wurde aber im Făgăraş Bezirk eingetragen, von 36121 Personen auf 28330 Personen im Jahr 2011, aber auch in den Vororten vom Făgăraş Landkreis – wie die Stadt Victoria und die Gemeinden Voila, Părău, Cincu, Jibert.

Die Struktur der beschäftigten Bevölkerung nach den Sektoren der Volkswirtschaft zeigt dass die Mehrheit der Einwohner arbeiten im tertiären Sektor, nähmlich Hotels und Restaurants, Handel, Transport usw. Die wichtigsten ökonomischen Aktivitäten im Landkreis Fagaras sind die Landwirtschaft, Industrie und Dienstleistungsversorgung.

Der Tourismus

Făgăraş Landkreis präsentiert eine Reihe von Besonderheiten, wie: Landschaft, Zugänglichkeit, Komplexität, das Vorhandensein von Schutzgebieten, historischen und kulturellen Denkmälern. Der Făgăraş Landkreis liegt im Zentrum des Landes und stellt einen Trumpf für die touristische Aktivitäten in der Region dar.

Die touristische Nachfrage in dieser Region hat sich von Jahr zu Jahr erhöht, insbesondere durch das Angebot mit historischen Denkmälern, Klöstern, aber auch durch die Schaffung von Ski Pisten (Dragus und Bâlea). Es sei darauf hingewiesen, dass das Budget der Rumänen für Ferien auch gestiegen ist. Also, die Anzahl der Touristen ist um 23 % im Zeitraum 2005-2009 gestiegen, von 99.000 Personen auf 122,000 Personen. Die Anzahl der Ankünfte der ausländischen Touristen ist in der gleichen Periode mit ungefähr 15 % gestiegen. Der Făgăraş Landkreis bietet reale Aussichten für integrierte Tourismusentwicklung und für Umwandlung in einem Reiseziel, das fähig ist, jährlich Tausende von rumänischen Touristen anzulocken, aber auch Ausländer, die von dem vielfältigen touristischen Angebot und Qualität angezogen sind, bei einem wettbewerbsfähigen Preis-Leistungsverhältnis auf dem nationalen und internationalen Markt.

Die Hydrographie

Das Wassernetz des Făgăraş Landkreises, durch seine Präsentationsformen (Flüsse, Seen, Mineralwässerflüsse) und Merkmale, stellt eine wichtige Sehenswürdigkeit für die Region dar. Das Gebiet Făgăraş hat ein reiches hydrographisches Potenzial und wird in diesem Sinne von Spezialisten als ein Wasserreservoir betrachtet, das stark durch die große Menge von gemischten Niederschläge beeinflusst ist.

Das ganze Gebiet des Făgăraş Landkreises befindet sich in den oberen hydrographischen Senke des Olt Flusses , das die gesamte Region von Osten nach Westen durch die Mitte durchquert. Aus genetischer Sicht ist das Făgăraş Landkreis das Ergebniss des Kampfes des Olt Flusses mit der mineralischen Natur der Terra. Dazu, wird der Făgăraş Landkreis auch "Ţara Oltului" (Olt Landkreis) genannt.

Das Wassernetzes des Făgăraş Landkreises ist asymmentrisch. Die meisten der Nebenflüsse des Olt Flusses sind am linken Ufer und fließen durch das Făgăraş Gebirge, dann richten sie sich fast parallel nach Norden.

Die Nebenflüsse auf dem linken Ufer des Olt Flusses sind: Bogata, Comăna, Veneţia, Părău, Şercaia, Mândra, Sebeş, Făgăşel, Hurez, Dridif, Breaza, Lisa, Sâmbăta, Viştea, Corbu-Ucei, Gârlăţel, Arpaş, Cârţişoara, Porumbacu, Avrig, Moaşa. Die Nebenflüsse auf dem rechten Ufer sind: Dăişoara, Ticuşu, Şoarş, Cincu, Nou.

Das Bild der Öberflächengewässer ist mit Gletscherseen (Urlea, Podragul, Podrăgel, Capra, Bâlea, Avrig, Doamnei), künstlichen Seen (Viştea, Voila, Mândra) und Forellenbächen (Dejani, Sâmbăta de Sus) erfüllt. Entlang der Bergflüsse und künstlichen Seen, kann man Angelnsport und Seesport betreiben.

Das Klima

Die Merkmale des Klimas im Făgăraş Landkreis (Temperatur, Niederschlag, Luftdruck und Dynamik), zusammen mit den anderen Komponenten der natürlichen Umwelt (Relief,Hydrographie, Vegetation, Tierwelt) stellen natürlichen Ressourcen dar, mit erheblichen Auswirkungen auf die Entwicklung des Tourismus.

Das Gebiet des Făgăraş Landkreises hat ein gemäßigtes Kontinentalklima in Höhe von 65% (das Gebiet mit Hügel- und Depressionklima) und ein Bergklima in Höhe von 35% (das Land der mittlere Berge von Osten und der hohen Berge von Süden ).

Das Klima in dieser Region unterscheidet sich hauptsächlich nach zwei Reliefformen, der Höhe, Exposition und Form des Reliefs. In den Bergen sind charakteristisch die kühlen Sommer, mit reichlichem Niederschlag, und kalten Wintern mit reichlichem Schneefall und großer Schicht von Schnee über einen langen Zeitraum. Das Hügel- und Depressionklima kennzeichnet sich durch heiße Sommer, mit relativ häufigen Niederschläge und kaltem Winter, mit relativ großer Schicht von Schnee, aber die gelegentlich von Heizungsintervallen unterbrochen werden.

Die Flora und Fauna

Im Făgăraş Landkreis gibt es verschiede Vegetationsregionen, abhängig von der geomorphologischen und klimatischen Vielfalt; die charakteristiche Reliefsforme – das Gebirge und die Depression- betonen auch die Kontraste der Vegetation.

Auf dem Gebirgsgipfel herrscht die alpine und subalpine Flora, wo sich vor allem die Krautvegetation entwickelt und in geringerem Maße, den Holzbewuchs (Zwerg-Konifere). In Höhen von über 1.600-1.700 m, kann man eine Vielzahl von Pflanzen finden, die sich an die rauen Bedingungen der Natur angepasst haben. Zu den wichtisten Pflanzen zählen: „Nemtisorul", die Bergpfingstrose, die Alpenenziane, die Alpenviolette, die Alpenedelweiße usw. Man kann hier auch Preiselbeere, Wacholder und Alpenerle finden. Vom Frühling bis zum Spätherbst, sind die Alpenwiesen mit Blumenteppichen (Segge, Stachel) bedeckt.

Wenn wir absteigen, wir treffen riesige Wälder von Koniferen, wo die Lärchenwälder dominieren. Die Monotonie der Fichtenwälder wird von Ort zu Ort von Wiesen unterbrochen. Dann findet man Tannenwälder und gemischte Wälder von Fichten und Buchen.

Mit Änderung der Höhe, werden die Laubwälder ersetzt durch die Wälder von Koniferen. Die häufigsten Elemente sind die Buche, während bei den Büschen ist es der Haselnußstrauch.

Im Vergleich mit dem Reichtum der Bergenhöhe, scheint die Depressionebene arm, fast völlig frei von Wäldern. Jedoch findet man in dieser Region, entlang des Olt Flusses, den Wiesenwald, der aus Erle, Weide- und Pappelarten und aus Feuchtwiesen gebildet ist.

Die Klimaveränderungen der Vergangenheit haben interessante Inseln von Vegetation hinterlassen. So sind Flora- und Faunareservat erschienen, in dem die Natur und ihr Wildbestand besonders geschützt ist. Das bekannteste Reservat ist das botanische Reservat „Poiana narciselor" aus Dumbrava Vadului, mit einer Fläche von 400 Hektar, das unter den wichtigsten Reserven dieser Art in Europa zählt.

Gelegen am Fuße der Fagaras Berge, in der Umgebung der Kommune Şercaia, ist diese atemberaubende Landschaft, die sich innerhalb eines ehemaligen Eichenwaldes (mehr als 100 Jahre alt) befindet, und zeichnet sich durch ungewöhnliche Fülle von Narzissen (Narcissus Stelaris) in den Monaten Mai bis Juni aus.

Ein anderes wichtiges Reservat ist der „See und Golf Bâlea", mit einer Fläche von 120 Hektar, das die eiszeitliche Landschaft, den See, die Felsen, die alpine Flora und Fauna schützt. Das Relief des Reservats ist zerklüftet und der größte Teil seiner Oberfläche besteht aus Steilhängen, die sich nach Nord-Süd orientieren.

Delegația României în Lechbruck

,,SWISS INTERNATIONAL HOLIDAY EXHIBITION'' LUGANO -ELVETIA

Targul de turism al Romaniei 16-19 noiembrie 2017

Nützlich

Wetter in Tara Fagarasului

°C
prognoza

Notrufnummer: 112

Bergrettung Braşov: +40.268.471.517
0-SALVAMONT(0-725826668)

Polizei Braşov: 0268-407500

Gendarmerie Brasov: 0268 / 9 5 6; 0268-426589

Polizei Făgăraş: 0268-213033; 0268-213034

Feuerwehr Făgăraş: 0268-211212

Krankenhaus Făgăraş - Rettungsdienst: 0268-212521; 0268-212522

Rathaus Făgăraş: 0268-211313

Sanitätsdienst Făgăraş: 0268-214805

Bahnhof Făgăraş: 0268-211125

Naturschutzgebiete

Naturschutzgebiet Arpăşel

Das Naturschutzgebiet Arpăşel ist auf dem Gebiet der Gemeinden Arpaş Citeste mai mult...

Făgăraş Gebirge

Die Făgăraş Gebirge besteht aus ein Hauptkamm mit der Richtung Citeste mai mult...

Die Lichtung der Narzissen

Das Naturschutzgebiet Dumbrava Vadului, bekannt auch als Poiana Narciselor (die Citeste mai mult...

Drăguşului Wäldchen

Beim Eintritt im Dorf Drăguş von Olteţ, auf der linken Citeste mai mult...

Bâlea See und Wasserfall

Bâlea See ist der größte Gletschersee im Făgăraş Gebirge und Citeste mai mult...

Tătarilor See

Der Tătarilor See ist ein Naturschutzgebiet namens Torf und liegt Citeste mai mult...

Die Pyramiden von Şona

Auf die Hügeln, die das Dorf Şona umgeben, gibt es Citeste mai mult...

Das Naturschutzgebiet Strâmba

Es liegt in der Nähe der Kommune Şinca, auf einer Citeste mai mult...

Valea Sebeşului

Die Toristen die Turiştii care ajung în comuna Hârseni nu Citeste mai mult...

Die Höhle Gang und die Viadukten

Die Gemeinde Şinca Noua grenzt im Osten an Valea Şincii Citeste mai mult...

„Golul alpin Bâlea“ und die Transfăgărăşan-Straße

Golul alpin Bâlea ist ein Naturschutzgebiet, das in der Mitte Citeste mai mult...

Die Bergflora und -fauna

Die Gebietsflora spiegelt weitgehend die Besonderheiten des Reliefs. Die Fichtenwälder Citeste mai mult...

Nützliche Links

Sagen Sie Ihre Meinung!

Feedback ist immer willkommen. Sie können eine Nachricht in unserem Gästebuch hinterlassen.

facebook     twitter