Mineralwasser

Băile Veneţia de Jos (450 m Höhe) ist einen saisonalen Kurort mit im Jahr 1923 entdeckte Mineralwasser, die am 3 km östlich des Dorfes mit dem gleichen Namen liegt, am Fuße des Hügels Dosul Măgurii.

Der Resort verfügt über: natürliches, eisenhaltiges Natrium-Hydrogenkarbonat-Chlorid-Wasser. Es gibt hier sechs Mineralwasserquellen (Gesamt-Mineralisierung von 3,6 g pro Liter), Einrichtungen für heiße Bäder und Becken für heiße und kalte Bäder, sowie eine Quelle für die interne Reinigung.

Am 6 km östlich von dem Kurort befindet sich die Höhle Veneţia de Jos.

Die Kirche von Veneţia de Sus

Die Kirche von Veneţia de Sus wird vor 1776 gebaut, an der Stelle einer alten Holzkirche. Bei Erhebung der Kirche wurden einige von den Holzkirche wiedergefundene Materialien verwendet, als das Holzkirche im 1761 mit anderen fast 40 Klöster des Landes Făgăraş auf Auftrag des Generals Bukow zerstört wurde

.

Der Glockenturm, mit 1,35 m dicken Mauern, wurde später im Jahr 1830 errichtet. Auf der Außenseite, rund um die Kirche findet sich ein Podest, die nach außen gezogen ist, und über ihm erscheint ein ausgezackte Gürtel, der aus in Zick-Zack angeordnete Ziegelsteinen besteht.

Die heutige große Kirchenglocke wurde in Ploiesti gegossen und von Lascu Anişor Butum und Nicolae Boboiescu im Jahr 1936 angebracht, als die Glocke der alten Kirche wurde von der österreichisch-ungarischen Armee im Jahr 1916 während des Ersten Weltkrieges genommen.

Die Kirche befindet sich im Zentrum des Dorfes, an der Hauptstraße, mit dem Kirchpatron "St. Parascheva Cuvioasă".

Das Gemälde ist sehr alt, gemacht in den Jahren 1776-1778 von ierodiaconul Constantin aus Braşov. Die Originaltechnik könnte "al fresco" sein und die "al secco" beendet wurde, auf große Flächen mit anschließenden Interventionen an Gesichter und Hände, durch Hinzufügen einer Grundierung über die alten Gesichter und das Malen in einem realistischen Stil des Porträts, die auch heute gesehen werden können.

Biserica Cuvioasa Parascheva - Venetia de Jos

Die Kirchen von Veneţia de Jos

Die Kirche mit dem Kirchpatron Cuvioasa Parascheva ist die erste Kirche aus Stein im Dorf Veneţia de Jos gebaut. Es ist unbekannt das genaue Datum ihrer Erhebung, aber es ist sicher, dass es im Jahre 1700 existiert hat, als die Dokumente zeigen , dass die orthodoxe Kirche des Dorfes in Gebrauch von jenen gegeben wurde, die zum griechischen Katholizismus gewechselt haben, während den orthodoxen Gläubigen sind ohne Gebetshaus geblieben. Die Kirche ist ein Denkmal, hatte sowohl Innen-und Außenmalen.

Der Glockenturm war einmal eine eigene Konstruktion, aber im1899 bei Renovierung, an seiner Stelle entstand den heutigen Turm. Die Nordwand hat sich verschoben, die Naoskuppeln sind eingestürzt und an ihrer Stelle wurde eine Brettdecke erbaut.

Im Jahr 1948, die Kirche kehrte zum Eigentum der orthodoxen Kirche zurück und das Innere wurde mit Gemälden in Fresken geschmückt.

Die Kirche „Adormirea Maicii Domnului" – „Mariä Himmelfahrt" - wurde im Sommer 1790 in Stein erbaut und im Jahr 1796 fertiggestellt. Die Tradition besagt, dass die alte Glocke ist im Sonnenuntergand eingstürzt, und nach 1801 wurden den heutige Turm gebaut, etwas weiter westlich als das Original, und verlängert somit das Kirchenschiff, wie das Fehlen der Malerei auf diesem Stück zeigt.

Die Kirche wurde von Künstler Teodor Zugravul und seinen Söhnen gemalt, und als besonderes Element ist die Darstellung auf der Außenseite der Mariä Himmelfahrt, den Schutzpatron dieser Kirche.

Die Kirche wird ein historisches Monument erklärt und wurde im 1930 renoviert und verstärkt,

und in den letzten Jahren wurden wieder andere Reparaturen vorgenommen.

Biserica Sf Parascheva din Grid

Die Kirche Sf. Paraschiva von Grid

Die orthodoxe Kirche St. Paraschiva von Grid hat als Schutzpatron Sf. Cuvioasă Parascheva und wurde im Jahr 1641 gebaut, wie die Daten aus einem unter den Zinnblech des Turms gefundenen Dokument zeigen. Auf ihrer Gründung hatte die Kirche eine Länge von 5 Metern, einschließlich den Altar (er war 2,5 Meter). Die Kuppel wurde aus Crisbav-Stein gebaut und wird auch heute über dem Altar mit zwei Türen beibehaltet.

Das Gemälde wurde von dem Maler Ioan Dako aus Braşov ausgeführt, aber sie wurde nur bis 1898 behielt.

Am Ende des 17. Jahrhunderts, wird die Kirche von Grid an der vereinigten Pfarrei übertragen und die Orthodoxe wurden gezwungen, einen anderen Platz zu finden, wo sie ihre Gottesdienste begehen können und sie haben das getan. Die Orthodoxen haben eine Holzkirche erbaut, dann zwischen den Jahren 1857-1865 haben eine andere Kirche aus Stein und Ziegel gebaut.

Obwohl die Kirche war groß und schön, sie brauchte viele weitere Konsolidierungen wegen der Bewegungen des Landes im Laufe der Jahre, aber sie hat nicht dem Erdbeben von 1940 überlebt.

Biserica Sf Mare Mucenic Gheorghe

Die Kirche „Sf. Mare Mucenic Gheorghe“ von Părău

Die Kirche von Părău ist eine der höchsten Kirchen aus Brașov und hat als Schutzpatron Sf. Mare Mucenic Gheorghe.

Im Jahre 1755, durch die Beharrlichkeit des Erzpriesters Stanciu, stand im Părău eine Kirche aus Stein und Ziegel, mit einer Länge von 11 m und 3,5 m breit, mit Ziegeln gedeckt, mit drei Glocken, innen gemalt und die als Kirchpatron "Cuvioasa Paraschiva" hatte.

Am 8. August 1876 begann die Expansion der Kirche, die sieben Jahre dauerte. Das Gebäude verfügt über eine imposante Erscheinung dank seiner Größe. Der gotische Turm hat eine Höhe von über 53 m. Während dem ersten Weltkrieg, der Turm diente als hoch strategischen Punkt der Beobachtung.

Im Kirchhof liegt eine Kreuz in Erinnerung an Lucreţiei Canja. Sie ist in die Geschichte als "Heldin von Olt" bekannt, weil sie hat den rumänischen Truppen im Ersten Weltkrieg gezeigt, den Ort wo sie können den Fluss Olt passieren.

Delegația României în Lechbruck

,,SWISS INTERNATIONAL HOLIDAY EXHIBITION'' LUGANO -ELVETIA

Targul de turism al Romaniei 16-19 noiembrie 2017

Nützlich

Wetter in Tara Fagarasului

°C
prognoza

Notrufnummer: 112

Bergrettung Braşov: +40.268.471.517
0-SALVAMONT(0-725826668)

Polizei Braşov: 0268-407500

Gendarmerie Brasov: 0268 / 9 5 6; 0268-426589

Polizei Făgăraş: 0268-213033; 0268-213034

Feuerwehr Făgăraş: 0268-211212

Krankenhaus Făgăraş - Rettungsdienst: 0268-212521; 0268-212522

Rathaus Făgăraş: 0268-211313

Sanitätsdienst Făgăraş: 0268-214805

Bahnhof Făgăraş: 0268-211125

Nützliche Links

Sagen Sie Ihre Meinung!

Feedback ist immer willkommen. Sie können eine Nachricht in unserem Gästebuch hinterlassen.

facebook     twitter